Heilende Wildkräuter: Nachhaltig Heilpflanen sammeln und eigene Naturmedizin herstellen

Heilende Wildkräuter: Nachhaltig Heilpflanen sammeln und eigene Naturmedizin herstellen

Astrid Daniels   15. April 2021  
Heilende Wildkräuter: Nachhaltig Heilpflanen sammeln und eigene Naturmedizin herstellen

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
488
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der einzigartige Leitfaden von zwei erfahrenen Kräuterexpertinnen: Lernen Sie, wie Sie aus Wildpflanzen leckere Gerichte und heilsame Medizin zaubern.

In unseren hektischen Zeiten wenden sich Millionen von Menschen wieder der Naturheilkunde und Kräutermedizin zu. Vielen fehlt jedoch das Schlüsselelement: die Natur selbst!

Rosalee de la Forêt und Emily Han laden Sie ein, sich wieder mit der erdenden Kraft der Natur zu verbinden. In Heilende Wildkräuter lernen Sie zwei Dutzend besondere Heilpflanzen kennen, die Sie durch die vier Jahreszeiten begleiten.

Weidenrinde gegen Kopfschmerzen und Arthritis, Echinacea zur Stärkung des Immunsystems und bei Grippe und Erkältungen, Holunderblüten gegen Fieber und Löwenzahn zur Entgiftung: Mit detailreichen Zeichnungen und wunderschönen Bildern lassen die beiden ausgewiesenen Expertinnen der Kräuterkunde das Sammeln der Kräuter zum Kinderspiel werden.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Die Autorinnen laden zu einem Esstisch voll frischer Kräuter und dem Aufbau einer eigens hergestellten Hausapotheke ein. Der Beststeller stammt aus den USA. Hierzulande ist das vermittelte Wissen eher schwierig umzusetzen. Vielen Menschen fehlt, durch die örtlichen Gegebenheiten oder die Lebensweise, der Zugang zur Natur. Selbst die auf dem Land lebenden Menschen haben keine Wildnis vor der Haustüre oder wissen die beschriebenen Kräuter nicht zu finden. Das Buch stellt, vor diesem Hintergrund, einen wichtigen Beitrag zur Wiederentdeckung der natürlichen Heilmittel aus der Natur dar. 

Auf mich wirkt das Buch dennoch so, als könne es die Leser der heutigen Zeit überfordern. Die Herausforderungen, denen sich der Leser stellen muss, scheinen zu groß. Das Buch ist schön gestaltet reich bebildert und illustriert. Einsteiger werden vermutlich zunächst von der Fülle an Informationen erschlagen.

„Heilende Wildkräuter“ bietet Einsteigern und Kräuterkundigen eine Fülle an praktischen Informationen, wobei es den bereits Kräuterkundigen wohl leichter fallen wird diese Informationen aufzunehmen und umzusetzen. Die Autorinnen legen großen Wert auf einen achtsamen Umgang mit der Natur und es schwingt zwischen den Zeilen mit, dass es Ihnen ein wichtiges Anliegen ist ihr Wissen weiterzugeben. Sie vermitteln das Wissen zur Ernte, Gartenarbeit, Zubereitung von Medizin, Speisen und Pflegeprodukten. 

Die Autorinnen stellen anhand der verschiedenen Jahreszeiten 26 essbare Heilpflanzen samt ihren Wurzeln und Früchten dar. Die einzelnen Kapitel sind den verschiedenen Pflanzen gewidmet. Die Leser erhalten Informationen zu den medizinischen Eigenschaften, der Heilkraft der Pflanzen und den ökologischen Zusammenhängen. Die Erläuterungen werden durch farbige Illustrationen und Bilder ergänzt. Die dargestellten Rezepte sind gut nachvollziehbar. 

Rosallee de la Forêt und Emily Han geben den Lesern eine Handlungsanleitung an die Hand und wollen möglichst vielen Menschen ein naturverbundenes Leben im Rhythmus der Natur ermöglichen. 
 

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ