Böser die Glocken nie klingen

Böser die Glocken nie klingen

Nico Steckelberg   29. Dezember 2023  
Böser die Glocken nie klingen

Rückentext

Weihnachten auf dem Schrottplatz – doch die drei ??? gönnen sich keine Pause. Auch in der besinnlichen Adventszeit übernehmen Justus, Peter und Bob jeden Fall.  
Die drei Detektive schmücken den Weihnachtsbaum auf dem Schrottplatz, als sie plötzlich einen kryptischen Hilferuf in einem Weihnachtsglöckchen entdecken. Doch wer ist der Absender? Die Spur führt die drei ??? in ein Wohnheim für Jugendliche. Die Zeit drängt – wird es ihnen bis zum 24. Dezember gelingen, den Fall zu lösen?  
Ein weihnachtlicher Fall in 24 Kapiteln.  

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,4

Weihnachten 2023 ist vorüber, und manch einer hat bereits im Vorfeld den Die drei ???-Höradventskalender geschenkt bekommen, um die Zeit bis zum großen Fest mit Spannung zu verbringen. Die diesjährige Folge trägt den Titel “Böser die Glocken nie klingen” und stammt aus der Feder von André Minninger.

Natürlich gibt es 24 Tage mit teilweise mehreren Kapiteln und eine durchgehende Story, bei dem die drei ??? dem Rätsel jeden Tag ein wenig näher kommen. 

Zugegeben, die Geschichte zieht sich etwas in die Länge. Aber es ist vermutlich auch eine große Herausforderung, eine Story zu schreiben bzw. als Hörspiel zu produziere, die beides kann: Über die Dezember-Tage hinweg genug Anreiz zum Weiterhören zu bieten, die Hörerschaft dabei nicht zu überfordern, wenn zwischen den Kapiteln 24 Stunden Pause liegen und gleichzeitig “Binge”-Hörer:innen zu befrieden.

Es kommt ein ordentlich großes Schaupiel-Ensemble zum Einsatz, darunter natürlich die unverzichtbare Karin Lieneweg, alias Tante Mathilda, und Holger Mahlich als Inspektor Cotta.
Der Soundtrack bedient sich aus neueren Stücken und Tracks aus dem bewährten Europa-Repertoire.

Das Titelbild wirkt ein wenig uninspiriert und tatsächlich etwas zu gruselig für junge Hörerinnen und Hörer. Besondert ärgerlich ist der Setzfehler bei der Kassetten-Edition: Hier fehlt auf den Kassettenrücken der Buchstabe “e” in dem Wort “nie”.

Wer über solche Schönheitsfehler hinwegsehen kann, dem bietet “Böser die Glocken nie klingen” eine unterhaltsame Weihnachtsfolge mit vielen Cliffhangern zwischen den Kapiteln.

© 2002 - 2024 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ