Figurenwelten nach Karl May

Figurenwelten nach Karl May Hot

Michael Brinkschulte   01. November 2015  
Figurenwelten nach Karl May

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
432
Erscheinungsjahr

Rückentext

Informationstext des Verlages:

Kleine Figuren – großes Abenteuer!
Ein Buch nicht nur für Karl-May-Fans

Sowohl Karl-May-Freunde als auch erfahrene Figurensammler werden staunen, in welcher Vielfalt die Helden des sächsischen Schriftstellers figürlich abgebildet worden sind und noch immer werden. Der Band wendet sich sowohl an die Sammler von Zinnfiguren als auch an die Liebhaber der in großer Vielfalt erschienenen Kunststoffminiaturen. Der Leser findet hier – neben historischen Erläuterungen – ausführliche Beschreibungen der Figuren im Zusammenhang mit den Werken von Karl May und den Schauplätzen seiner Erzählungen. Der Wilde Westen kommt dabei ebenso zur Geltung wie die Abenteuerregionen des Orients, Afrikas und der Südsee – mit einer Fülle farbiger Abbildungen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Auf 432 Seiten haben die Autoren des Bandes, der im Format 17 x 17,5 cm erschienen ist, die ganze Vielfalt dessen dargelegt, was die Welt Karl Mays in Form von Miniaturen ausmacht. Nach einem Vorwort von Wolfgang Willmann, der ausgehend vom 100. Geburtstag des Karl-May-Verlages einen Blick auf die unterschiedlichen Spiel- und Sammelfiguren richtet, wird in insgesamt 15 Kapiteln die vielschichtige Figurenwelt näher untersucht.
Schritt für Schritt nähern wir uns als Leser über einen Exkurs in die Historie der Zinnfiguren den Darstellungen der Charaktere Karl Mays in eben diesem Material. Doch nicht nur Zinn ist das Material der Wahl, wenn Figuren in Szene gesetzt werden sollen. Auch Kunststoffumsetzungen und andere Modelliermassen finden ihren Einsatz. Die Geschichte der unterschiedlichen Hersteller findet ebenso Beachtung, wie die Unterschiedlichkeit der Darstellungen von der Einzelfigur zum breit angelegten Diorama. Immer wieder wird der Bezug zu den Werken Mays verankert, werden die Zuordnungen von Charakteren zu den Romanen deutlich.

Doch es bleibt nicht allein die reine Figurenwelt der Miniaturen, nein, auch der Blick darüber hinaus in die Welt der nach Karl Mays Romanen entstandenen Brettspiele wird gewagt. Zudem wird auch die Verzahnung von Film und den daraus erwachsenen Filmfiguren betrachtet.

Das Buch macht einmal mehr deutlich, dass Karl May mit seinen Werken einen Anstoß nicht nur in den literarischen Sektor gegeben hat, sondern vielschichtig die Welt der Spielzeuge und Sammler beeinflusst hat und noch heut beeinflusst.

Ein interessantes und durch die vielen Fotos der Figuren, Spiele etc. sehr anschauliches Buch, das viele Entdeckungen ermöglicht und zugleich auch breit gefächerte Sachinformationen zur Vermarktung von Mays Werken eröffnet.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ