Ein Himmel voller Sterne

Ein Himmel voller Sterne Hot

Christine Rubel   22. Februar 2017  
Ein Himmel voller Sterne

Buch-Tipp

Genre
Anzahl Seiten
304
Erscheinungsjahr
Internetlink

Rückentext

Wahre Freundschaft ist, wenn jemand die Liebe deines Lebens für dich erfindet

Merlin ist mit seinem ruhigen Leben als Illustrator rundum zufrieden, bis plötzlich sein bester Freund Laurent stirbt und ihm ein seltsames Testament hinterlässt: Merlin soll ihm seine Traumfrau zeichnen und so dafür sorgen, dass Laurent anders als im echten Leben doch noch die große Liebe findet. Die Phantasie wird über den Tod triumphieren. Der einzige Haken an der Sache: Ohne Laurent fehlt es Merlin an Inspiration, ihm fällt einfach nichts mehr ein....

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Ein Himmel voller Sterne, das klingt wie ein kitschiger Liebesroman. Aber weit gefehlt. Natürlich geht es auch um die Liebe, aber in erster Linie um den Illustratoren (hauptsächlich Vögel) und Comiczeichner (Wild Oregon) Merlin Deschamps und Laurent, den whiskeyliebenden Eigenbrötler und Vorbild von Merlins Comic-Serie um den Westernhelden Jim Oregon, der in einer fantastischen Galaxis Ordnung hält. Nun ist Laurent tot und Merlin schockiert. Zumal die Beerdigung völlig aus dem Ruder läuft und er mit einer sehr kratzbürstigen Katze nach Hause kommt. In sein neues altes Haus mit wunderhübschem Garten und hohem Renovierungsbedarf zu seiner Frau Prune. Dort versucht er, nicht nur mit dem Tod seines Freundes und Ziehvaters klar zu kommen, sondern auch damit, ihm seinen letzten Wunsch zu erfüllen. Laurent möchte für Jim Oregon eine große Liebe und ihn dann sterben lassen. Zuviel für Merlin. Es will einfach nicht gelingen. Doch zuletzt schließt er einen Kompromiss....
Ein sehr schönes Buch mit Protagonisten, die man ins Herz schließt und nur ungern ziehen lässt.
Sehr gerne habe ich mit Merlin im Garten gesessen und Vögel gezeichnet, mit Prune das Haus dekoriert, mit Laurent einen Whiskey genossen und bin mit Wild Oregons Flitzer durch das Universum gejagt, um Bösewichter auszuknipsen. Marie-Sabine Roger bringt es auf den Punkt:“All diese Figuren, ohne die wir Leser nicht wären, was wir sind.“ Ich hätte noch viel weiter lesen können, mochte gar nicht zurück. Also: Lesen!

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ