Der Bartgeier: Seine erfolgreiche Wiederansiedlung in den Alpen

Der Bartgeier: Seine erfolgreiche Wiederansiedlung in den Alpen Hot

Astrid Daniels   24. Mai 2021  
Der Bartgeier: Seine erfolgreiche Wiederansiedlung in den Alpen

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
248
Erscheinungsjahr

Rückentext

30 Jahre erfolgreiche Bartgeier-Auswilderung: die große Monografie zum Jubiläum. Das Porträt eines der faszinierendsten Greifvögel Mitteleuropas. Vogelfotografie in atemberaubender Qualität: Bilder des Naturfotografen Hansruedi Weyrich. Als «Lämmergeier» verhasst, hatte es der Bartgeier in den vergangenen Jahrhunderten nicht leicht: Er wurde mit allen Mitteln gejagt und schlussendlich ausgerottet. Heute wissen wir, dass sich der Bartgeier nicht von Lämmern ernährt, sondern fast ausschließlich von Knochen. In den 1970er-Jahren begannen enthusiastische Bartgeierfreunde, die Wiederansiedlung zu organisieren; 1991 wurde die erste Auswilderung in der Schweiz unternommen. Heute, 30 Jahre später, steht fest, dass die Auswilderung von Bartgeeiern eines der erfolgreichsten Auswilderungsprojekte im Alpenraum ist. Ein Grund zum Feiern und für eine aktuelle Monografie über den größten Vogel des Alpenraums.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

„Der Bartgeier“ erzählt die Geschichte dieses imposanten Tieres und seiner Wiederansiedlung in den Alpen. Der Bartgeier wurde lange Zeit gejagt und ausgerottet, so dass er rund 80 Jahre lang nicht in den Alpen zu finden war. Die Auswilderung von Bartgeiern ist seit 30 Jahren ein erfolgreiches Projekt.

Das Buch vermittelt Wissen über die Biologie, Ökologie, dem Verhalten des Bartgeiers und den Gefahren, denen der Bartgeier ausgesetzt ist. Hier gibt es neben der Wilderei auch die Gefahren der modernen Zivilisation wie bspw. den Tod durch Strom oder Windkrafträder.
Der Leser erfährt wie die weitere Überwachung eines ausgesetzten Bartgeiers abläuft. Die Autoren geben Informationen zu ähnlichen Projekten in anderen Ländern. 

Am Ende des Buches werden dem Leser noch sieben Geierporträts vorgestellt. Es sind allesamt erfolgreich ausgewilderte Geier. 

Das Buch enthält Bilder von Hansruedi Weyrich und ist ein gelungenes Werk. Es ist abwechslungsreich, informativ und wird durch die vielen Bilder des Naturfotografen abgerundet. 

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ