ückendorfication

ückendorfication Neu

Ecke Buck   09. Juli 2024  
ückendorfication

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Weckertöne zu Beginn, Geräuschkulissen aus Bus oder Bahn als Spielzeit zwischen dem zweiten und vierten Track, sind nur einige der Schikanen, die dieses Album mitbringt. Zehn Songs sind auf dem Backcover verzeichnet, fünfzehn Tracks hat das Album, wenn es im Player liegt. Und das bei einer Spielzeit von nur 27 Minuten.
 
Die Gelsenkirchener (genauer: Ückendorf) Formation DESOLAT bringt mit ihrem Debüt (digital, als CD und Vinyl) eine Mixtur aus Grunge, Punkrock aber auch Indie-Pop Elementen an den Start. Eingängige Melodien, aber textlich irgendwie eher gewollt, wie in "nie genug", werde ich mit der Scheibe nicht wirklich warm. Schaut man sich das Infoblatt zum Album an - satte drei Din A4 Seiten, findet sich dort mehr und vor allem tiefgründigerer Text als auf dem Album selbst. 
 
Ein unbestritten kreatives Album, das zum Teil mit feiner Ironie an den Start geht, wie in "autos autos autos". Wenn bei "Angry" mit einem langen Fade-Out gearbeitet wird, wirkt das uninspiriert. Dem gegenüber stehen in "in a van" neben einer eingängigen Melodie Tempobrüche und eingebundene Samples, die das Stück interessant und innovativ machen. 
 
Aber irgendetwas fehlt. Und das ist nicht nur die Spielzeit. Hier mag jeder selbst hören und entscheiden, wie es gefällt. 

© 2002 - 2024 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ