One In The Dark Hot

Nico Steckelberg   10. April 2021  
One In The Dark

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Wenn sich die führenden Pagan-Folker Europas zu einem musikalischen Projekt vereinen, dann klingt das von Grunde auf schon mal spannend. Laura Fella und Fiona Rüggeberg sind bekannt durch ihre Mitwirkung in der deutschen Folk-Band FAUN, Fieke van den Hurk kennt man als Musikerin und Produzentin von Bands wie Eivør, Omina und Cesair.

Angefangen hat es mit einer Idee Lauras, die zusammen mit Fabienne Erni von Eluveitie eine Gruppe bilden wollte, die sich “auf Frauengesang und weibliche Power fokussiert”. Gesagt, getan, und hier ist nun das Album “One In The Dark” der Formation TVINNA.

Es steht seinen Wurzeln in keiner Weise nach. Das Album weist sowohl die natur-mystischen Seiten von Faun auf, als auch die pagan-folkigen Percussions und Gesänge von Omnia. Doch es kann auch mit einer gewissen Härte aufwarten, wie beispielsweise in den Tracks “Kreiz” oder “Wild Hunt”. Elektronische Elemente erinnern dann wiederum an die Beats von Faun. 

Die wesentliche Gesangsprache ist englisch, doch es kommen jede Menge nordische Vibes rüber. So ungefähr könnten Värttinä klingen, wenn sie sich stärker in Richtung englischsprachigen Folk-Rock orientieren würden.

Ein spannendes Album, das jede Menge Deepness mit sich bringt.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ