Bozzetto Hot

Christine Rubel   11. Oktober 2015  
Bozzetto

Hörbuch

Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
15

Rückentext

Die packende Jagd nach Michelangelos geheimnisumwobenen Bozzetto:
Der Bozzetto Michelangelos, der 1534 auf einer Holztafel geschaffene Entwurf für die Gestaltung des Wandfreskos zum "Jüngsten Gericht" in der Sixtinischen Kapelle, wird 1546 von einem liebesblinden Kardinal seinem angestammten Platz im Vatikan entrissen. Der Schweizer Galerist Hans Albert Bilgrin sowie der ehemalige Rechtsanwalt Maximilian Prückner finden mit Hilfe der wundersam begabten Sofie heraus, welch blutige Spur der Bozzetto auf seinem Weg quer durch die Europäische Geschichte hinterlassen hat. In der Holztafel verborgen, kämpft das Gute mit dem Bösen - bis zum heutigen Tag. Bei dem Versuch, den Fluch des Bozzetto zu bannen, sieht sich das Trio plötzlich einer völlig neuen, tödlichen Bedrohung gegenüber...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
5,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,0

Ein verschwundener Gemäldeentwurf, ein berühmter Maler, eine geschichtliche Zeitreise.... das klingt erst einmal gut. Doch die Geschichte hat mich leider sehr gelangweilt. Die Figuren, und von ihnen gibt es viel zu viele, werden sehr detailverliebt beschrieben. Dabei leiden aber der Erzählfluss und die Spannung. Die Jahreszahlen und geschichtlichen Hintergründe sind sicherlich gut recherchiert, schließlich beschäftigen sich die beiden Autoren schon seit Jahren mit dem Thema. Aber die Nazis und das Böse, das in dem Gemäldeentwurf wohnen soll, das klingt alles ziemlich an den Haaren herbeigezogen und ist so langatmig, das die 15 CD´s im Pappschober sich viel zu lang ziehen. Die Länge der Tracks tut ein übriges dazu. Ich hatte den Eindruck, das die Autoren ihr profundes Wissen um Michelangelos Werk mit Indiana Jones, den Ghostbusters und Dan Browns Büchern bunt durcheinander gewürfelt und auf ein spannendes Ergebnis gehofft haben. Das ist nicht gelungen.
Der Sprecher Julian Loidl macht seine Sache verhältnismäßig gut, kann aber das Gesamtwerk nicht retten.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ