Der kleine Hui Buh - Verspukt und zugehext! 1

Der kleine Hui Buh - Verspukt und zugehext! 1 Hot

Annika Lange   10. Oktober 2019  
Der kleine Hui Buh - Verspukt und zugehext! 1

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
128
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der kleine Hui Buh träumt davon, auf Schloss Burgeck zu spuken. Aber als Nachwuchsgespenst muss er das Gruseln erst noch lernen. In der Geheimzentrale für Gespenster, Hexen und andere magische Wesen bringt Lehrmeister Frederik dem kleinen Hui Buh und der Hexe Hedda Hex alles Nötige bei: Wie man sich eine lustige Riesennase hext, durch die Luft schwebt oder Dinge groß- und kleinspukt. Gar nicht so einfach! Vor allem, wenn man so vorlaut und tollpatschig ist wie Hui Buh. Aber das Gespenst hat das Herz am rechten Fleck und hilft – zusammen mit Hedda Hex – so manchem Kind in Not.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,7

Zur Story:
 
Das Schlossgespenst „Hui Buh“ kennen sicher viele. Hier geht es um den jungen Hui Buh, der als kleiner Geist in Burgeck sein Unwesen trieb. Neben dem tollpatschigen Hui Buh gibt es noch die freundliche und lustige Hexe Hedda Hex, die Hexe Ernestine, die gerne Streiche spielt und vor allem mit Geist Hubert darin konkurriert. Außerdem gibt es noch den überaus wichtigen Lehrmeister Frederik, eine alte Fledermaus, die Hui Buh und Hedda als Schülern viel zu tun hat. Das Wissen vermittelt Frederik in der Geheimzentrale für Gespenster, Hexen und magische Wesen auf dem Dachboden der Schloss- Grundschule in Burgeck.
 
In diesem ersten Buch, welches auf dem Hörspiel aus dem Hause EUROPA basiert, gibt es gleich zwei lustige Geschichten. In „Die verschwundene Stunde“ und „Sven will zur Feuerwehr“ merken der kleine Hui Buh und die Hexe Hedda, dass zum Spuken und Hexen eine Menge gelernt werden muss und ihr Lehrer Frederik nimmt seine Sache ernst. Auch wenn Hui Buh, tollpatschig, wie wir ihn kennen, schon in das eine oder andere Fettnäpfchen tritt, erleben die beiden doch eine Menge spannender und lustiger Abenteuer, die manchmal auch etwas zum Gruseln sind. Bei ihren Hex- und Spukübungen gibt es viel zu Schmunzeln und zu Lachen. Die beiden helfen denen, die Hilfe brauchen und weisen die richtigen mit kleinen Denkzetteln in die Schranken. Sie haben das Herz am richtigen Fleck. 
 
Sonstiges:
 
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 1,7 x 22,7 cm
 
Das Cover ist farbenfroh. Übersichtliche Kapitel, ein flüssiger Schreibstil und kindgerechte Illustrationen erhalten die Aufmerksamkeit beim Vorlesen und erleichtern es auch Leseanfängern in die Geschichte einzusteigen. 
 
Fazit:
 
Diese Geschichten vom Kleinen Hui Buh sind unterhaltsam und lehrreich, auch wenn jeder weiss, dass Hui Buh eigentlich als Erwachsener Ritter Balduin zum Gespenst wurde. Trotzdem kann man sich gut vorstellen, wie die Anfänge von Hui Buh als kleinem Anfängergespenst wohl waren.  
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ