Das Vermächtnis des Wunderlands 1

Das Vermächtnis des Wunderlands 1 Hot

Annika Lange   24. Juni 2021  
Das Vermächtnis des Wunderlands 1

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
176
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

ALLE EINSTEIGEN:
DIE WUNDERSAME REISE BEGINNT.
 
Als die Geschwister Olivia, Bruno und Tom zusammen mit ihrer Freundin Pi die verschollen geglaubte Modelleisenbahn des Großvaters wiederfinden, passieren plötzlich lauter seltsame Dinge. Und das ausgerechnet kurz vor der wichtigsten Zugmesse, die spektakuläre Züge aus aller Welt nach Knuffingen bringen soll. Gibt es da einen Zusammenhang? Und welche Rolle spielt der von der Messe keineswegs begeisterte Biernatzki, dem mit der alten Brauerei auch noch ausgerechnet das geheime Hauptquartier der Freunde gehört? Klar, dass die vier den mysteriösen Geschehnissen auf den Grund gehen. Doch dann passiert etwas, mit dem keiner von ihnen gerechnet hat. Und damit beginnt das aufregendste Abenteuer ihres Lebens!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Zur Story:
 
Wer in Hamburg gewesen ist, darf auch nicht das Miniaturwunderland verpassen. Hier finden sich liebevoll nachgebaute Nachbildungen aus der ganzen Welt. Modelleisenbahnfans und alle, die gerne Neues entdecken, sind hier gut beraten. 
Auch eine fiktive Kleinstadt wurde hier nachgebaut: Knuffingen. Genau hier spielt die Geschichte des Buches „Das Vermächtnis des Wunderlands“. Eine scheinbar normale Familie lebt hier. Olivia, Bruno und Tom, sowie ihre Freundin Pi sind riesige Eisenbahnfans. Das mag vielleicht auch an der Tatsache liegen, dass die Mutter der Geschwister den Bahnhof von Knuffingen leitet. In ihrem geheimen Hauptquartier, der alten Brauerei, haben sie vor kurzem die alte Modelleisenbahn ihres Großvaters gefunden. Er hatte ganz Knuffingen im Miniaturformat nachgebaut und genau dieses Werk bringen die Kinder nun stückweise mit Hilfe einer Draisine heimlich in den Keller ihres Hauses. Sie sind schon fast fertig, da geschehen immer mehr seltsame Dinge. Eisenbahnschienen werden verschüttet, ein Tunnel versperrt. Was ist hier bloß los? Auch die Mutter hat alle Hände voll zu tun. Schließlich sollen durch den verstopften Tunnel in Kürze Züge aus aller Welt nach Knuffingen kommen. Die weltgrößte Zugmesse steht kurz bevor. Als dann noch Magnus, ein angeblicher Bekannter ihres verstorbenen Großvaters auftaucht, kommt den Kindern ein Verdacht. Haben die seltsamen Geschehnisse etwas mit dem Modell ihres Großvaters zu tun? Hat es magische Fähigkeiten?  
 
Sonstiges: 
 
Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 8-12 Jahren
Größe und/oder Gewicht: ‎ 15.9 x 2.1 x 21.5 cm
 
Das Cover des Buches zeigt die vier Kinder in ihrer umgebauten Draisine in voller Fahrt.
 
Die große Schrift macht es auch ungeübten Lesern einfach, in die Geschichte einzutauchen.
 
Fazit:
 
Dieses Buch würde ich als Vorgeschichte bezeichnen. Die Charaktere werden vorgestellt, erste Ungereimtheiten tauchen auf. Als die Kids am Ende erfahren, was es mit dem Modell des Großvaters wirklich auf sich hat, nimmt die Geschichte gerade an Fahrt auf, als das Buch leider schon wieder zu Ende ist. Nun beginnt erst das wahre Abenteuer und daher bin ich schon sehr gespannt auf den zweiten Band, der im September 2021 erscheint und hoffentlich mehr Geheimnisse über das Wunderland lüftet.
 
Und als Tipp: Ein Besuch im Miniaturwunderland Hamburg lohnt sich immer!
 

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ