Das 5. Gebot Hot

Astrid Daniels   06. Juli 2013  
Das 5. Gebot

Buch-Tipp

Autor(en)
Genre
Anzahl Seiten
288
Erscheinungsjahr

Rückentext

Die Engländerin Vicky findet im Berliner Grunewald eine Leiche, die aussieht wie ihre Zwillingsschwester. Als ihre Mutter in England getötet wird und Vicky mit viel Glück einen Mordanschlag überlebt, ahnt sie, dass es ein dunkles Familiengeheimnis geben muss. Die Suche nach der Wahrheit führt Vicky quer durch Europa und weit zurück in die Vergangenheit. Es beginnt ein Wettlauf mit dem Tod. „Das 5. Gebot“ ist der zweite Kriminalroman von Nika Lubitsch, die mit „Der 7. Tag“ den deutschen Kindle-Bestseller des Jahres 2012 geschrieben hat. Auch mit ihrem zweiten E-book eroberte die Berliner Autorin innerhalb kürzester Zeit Platz 1 der Krimi-Bestsellerliste.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,3

„Das 5. Gebot“ ist der zweite Krimi aus der Feder von Nika Lubitsch. Die Gestaltung des Covers ist an die ihres Erstlingswerks „Der 7. Tag“ angelehnt, so dass auf jeden Fall bereits rein optisch ein Wiedererkennungswert gegeben ist. Das abgebildete Giftfläschchen und das Foto aus den 1950er Jahren sind bereits erste Hinweise auf die Geschichte.

Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum das Buch so gefeiert wurde und Platz 1 der Bestsellerlisten belegt hat. Der Sprachstil hätte hier und da ausgefeilter sein können. Das Buch lässt sich jedoch leicht und flüssig lesen. Die Geschichte ist teilweise gut durchdacht und überrascht den Leser. Leider verliert der Krimi schnell an Fahrt. Das Ende kann mit dem gelungenen und spannenden Auftakt nicht mithalten.

Einige Passagen wirken konstruiert und unglaubwürdig. Da ist beispielsweise die Tatsache, dass sich Vicky mehrere Tage lang nicht bei Ihrem Mann meldet, obwohl sie einen Unfall hatte. Obwohl sie als Engländerin kaum deutsch spricht, hat sie keine sprachlichen Probleme zu bewältigen. Beides wirkt komisch.

Die Charaktere wirken allesamt irgendwie flach. Einzig im Gedächtnis geblieben ist mir Vickys Freund Leo. Alles in Allem wirkt „ Das 5. Gebot“ unausgewogen und unfertig auf mich. Der Spannungsbogen ist verbesserungswürdig. Die netten Details, die einem Krimi den letzten Schliff geben, fehlen.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ