Live on Earth - The Online Lockdown Concert

Live on Earth - The Online Lockdown Concert

Markus Skroch   13. April 2021  
Live on Earth - The Online Lockdown Concert

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
23. Oktober 2020
Format
DVD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Imperial Age ist eine Symphonic Metal Band aus Russland, die ihr Lockdown Konzert vom 25.04.2020 nun auch als DVD veröffentlicht hat. Sänger und Bandkopf „Aor“ stammt eigentlich aus Schottland, lebt aber in Moskau.
Markenzeichen der Band sind drei Sänger, bzw. ein Sänger und zwei Sängerinnen, die allesamt opernhaft tönen. 

Etwa 38.000 Menschen schauten zu als die Band satte 19 Songs live, aber eben ohne 
Publikum, aufführte.

Ich habe gemischte Gefühle zu diesem Release, denn es ist schon etwas qualvoll mit anzusehen, wie unwohl sich der Großteil der Beteiligten zu fühlen scheint. Das liegt zum einen daran, dass das Konzert permanent von einer Moderatorin unterbrochen wird, die der Band dann Fragen von Fans stellt, die live zuschauen. Zum anderen ist die Bühne relativ klein für 6 Leute, so dass nicht so richtig Stimmung aufkommen mag. Dieses Gefühl wird zudem noch dadurch verstärkt, dass die Bühne ebenerdig ist, also nicht höher liegt als der Blick des „Publikums“. Die ganzen Orchester Elemente kommen aus der Konserve, was in Ordnung ist, aber beim Bühnenbild wäre vielleicht noch etwas mehr drin gewesen.

Technisch gesehen gibt es eine Sache, die mich irritiert hat. Und zwar ist eine Kamera, die links steht und Nahaufnahmen macht um ein paar Frames unsynchron. Immer wenn die Kamera geschnitten wird passt es halt nicht.

Eine weitere Besonderheit ist, dass man es irgendwie geschafft hat nativ Full HD auf eine DVD zu bekommen, was technisch meines Wissens nach nicht möglich ist. Es handelt sich aber scheinbar weder um eine Blu Ray noch um eine HD DVD, die es ja eine Zeit lang gab. Ich weiß nicht, ob das auch der Grund dafür ist dass die DVD in meinem Player nicht korrekt durchlief.

Respekt an die Band, dass sie bewusst ohne Label also DIY arbeiten, aber ich finde diese DVD ist keine besonders gute Visitenkarte.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ