Mord im Antiquitätenladen

Mord im Antiquitätenladen

Christine Rubel   19. Juni 2024  
Mord im Antiquitätenladen

Hörbuch

Erscheinungsjahr
Format
Download
Anzahl Medien
1

Rückentext

Im ersten Krimi von 80 Euro Waldi wird Antiquitätenhändler Siggi unfreiwillig zum Ermittler in einem Mordfall, als er eine Leiche in seinem Laden findet  – perfekte Unterhaltung und Spannung, nicht nur für Fans von Bares für Rares!

Das Leben könnte so schön sein – ein See, eine Angel, ein friedlicher Morgen – doch stattdessen erlebt Antiquitätenhändler Siggi den Schock seines Lebens. Jemand ist in seinen Antikladen eingebrochen und hat ihm etwas hinterlassen: eine Leiche. Tot sitzt der Mann im Sessel und starrt ihn an.

Siggi flüchtet aus dem Geschäft und wählt sofort die 110. Sicher hat der Mann sich nicht selbst zum Sterben dort hingesetzt, jemand muss gewaltsam nachgeholfen haben. Doch als die Polizei endlich eintrifft und den Laden durchsucht, ist der Tote spurlos verschwunden. Keine Leiche, kein Tatort, keine Ermittlungen. Aber Siggi weiß doch, was er gesehen und gefühlt hat – der Mann war sogar noch warm!

Wie kann eine Leiche einfach verschwinden? Ist er vielleicht das nächste Opfer? Siggi ist kurz davor, durchzudrehen, wäre da nicht Doro, seine neue Putzhilfe, die sich gerade an diesem Morgen bei ihm vorstellt. Immerhin sie glaubt ihm. Wenn die Polizei nichts tut, dann müssen die beiden eben selbst ermitteln. 

Ein unterhaltsamer Cosy-Krimi mit einem sympathischen Protagonisten und einer guten Portion Antiquitäten-Expertise.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Antiquitätenhändler Siggi versteht die Welt nicht mehr: jemand ist in seinen Laden eingebrochen, eine Leiche sitzt in seinem Sessel, nur um darauf zu verschwinden. Die Polizei in Form seines alten Schulfreundes Gunnar glaubt ihm kein Wort. So ganz nebenbei stellt er die hübsche Doro als Putzfrau ein. Mit ihrer Hilfe und der seines Freundes Anton kommen sie nicht nur der Leiche, sondern auch einem alten Geheimnis um einen Teppich auf die Spur, das plötzlich bei Siggi an der Wand hängt. Neugier wird Siggi fast zum Verhängnis---
Es wird nicht superspannend, aber der Cozy Crime weist einiges von Waldis trockenem Humor auf, sehr schön beschrieben von Co-Autorin  Miriam Rademacher. Es macht Spaß, der Geschichte zu folgen, zwischen Tafelsilber, Ritterrüstung und Gartenzwergen im Laden zu stöbern und auf Spurensuche zu gehen. So manch ein Charakter wird dem geneigten Zuschauer von "Rares für Bares" bekannt vorkommen und das ist gewollt. Gut vorgelesen, amüsante Unterhaltung mit einer guten Portion Spannung garniert.

© 2002 - 2024 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ