Sharabang

Sharabang Hot

Christine Rubel   28. März 2013  
Sharabang

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
15. März 2013
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Mick Rogers will es noch einmal wissen und so hat er ein Soloalbum mit einer Mischung aus eigenen und gecoverten Songs geschaffen, das die pure Lust am Rock verrät. Es ist wie eine Reise im Omnibus, wie auch der Titel Sharabang verrät. Mit dabei sind die Gebrüder Bissonette und Matt Rollings, die für die musikalische Unterstützung sorgen. Schon am Anfang wird mit den Songs "Listen to the Music" und "I heard it through the grapevine" klar, dass Mick Rogers nicht nur die Gitarre beherrscht, sondern auch die Stimme hat, um die Neuinterpretation der Oldies zu wagen. Aber auch die eigenen Stücke können sich hören lassen.

Während "Cutting me in pieces" eher finster klingt, ist "We threw it all away" eher nachdenklich, "Rich Girl" dagegen fröhlich. Der Song "Rock´n Roll Days" ist eine Hymne auf die alten Zeiten von Elvis Presley, die den jungen Mick Rogers dazu bewegten, sein Leben der Musik zu widmen.

Den Schlusspunkt der 45 Minuten setzt aber noch einmal der Rock, nur um an die wirkliche Passion zu erinnern. Ein abwechslungsreiches Album, quer durch die letzten Jahrzehnte.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ