Die Nordseedetektive 10. Gefährliche Spur

Die Nordseedetektive 10. Gefährliche Spur

Annika Lange   04. Juli 2022  
Die Nordseedetektive 10. Gefährliche Spur

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
148
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Der zehnte Fall für die Nordseedetektive!
 
Einbrecher in der Villa Janssen – und das ausgerechnet, während Emma und Lukas allein zu Hause sind. Papa Mick und Mama Sarah sitzen nämlich bei Schnee und Eis auf der Insel Juist fest. Die Nordseedetektive können sich in Sicherheit bringen, doch dann kommt alles erst richtig ins Rollen. Was haben die Diebe im alten Haus ihres Großonkels gesucht? Und warum glaubt nicht einmal Kommissar Stone, dass Emma und Lukas in großer Gefahr sind? Die Nordseedetektive nehmen den Fall selbst in die Hand und erleben dabei so einige Überraschungen.
 
Mit lebendigen, handgezeichneten Illustrationen von Franziska Harvey
 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Zur Story:
 
Bereits zum zehnten Mal ermitteln die Nordseedetektive in einem spannenden Fall. 
 
Diesmal sind Emma und Lukas alleine zu Hause in der Villa Janssen, weil ihre Eltern auf der Insel Juist festsitzen. Wegen Schnee und Eis fährt die Fähre nicht und sie müssen ihren Aufenthalt dort verlängern. Das wäre ja auch eigentlich nicht schlimm, wenn nicht genau in dieser Nacht Einbrecher die Villa heimsuchen. Emma wird wach und hört Geräusche auf der Treppe. Schnell weckt sie ihren Bruder, doch der glaubt ihr zunächst nicht. Als er merkt, dass tatsächlich jemand im Haus ist, schleichen sich die beiden am Büro ihres Großonkels vorbei und entkommen den Einbrechern nur knapp. Sie fliehen barfuß durch den Schnee zu ihrem miesepetrigen Nachbarn, der ihnen jedoch sofort hilft. Leider kann die Polizei am nächsten Morgen erst kommen, da Schnee und Eis die Straßen beherrscht. Zu diesem Zeitpunkt sind jedoch alle Spuren unter dem Schnee verschwunden und der Kommissar glaubt an einen schlechten Scherz. Als die Kinder später wieder ins Haus gehen, treffen sie dort auf den nächsten ungebetenen Eindringling im Büro des Großonkels. Doch dieser ist eine große Überraschung für die Kinder…
 
Sonstiges:
 
Gebundene Ausgabe: 148 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 8 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 20,3 x 1,8 cm
 
Die „Nordseedetektive“ ist eine Buchreihe für Kinder ab 8 Jahren. Auch der zehnte Band ist sowohl als Buch als auch als Hörbuch erschienen. Im Buch sind wieder viele schöne schwarz- weiße und bunte Illustrationen von Franziska Harvey enthalten. Auch die extra große Schrift und die vielen kurzen Kapitel erleichtern es auch Leseanfängern diesen Fall zu lösen.
 
Das Cover zeigt Emma und Lukas mit allerlei Detektiv-Utensilien und überraschtem Blick. 
 
Fazit:
 
Auch der zehnte Band der Reihe „Nordseedetektive“ ist unterhaltsam und spannend. Wieder tauchen „echte Orte“ auf, die das Buch für Nordsee-Fans noch interessanter und authentischer macht. Eine Überraschung, mit der wohl keiner gerechnet hätte, ist diesmal auch dabei. 
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ