The Lonely Cry Of Space & Time

The Lonely Cry Of Space & Time Hot

Christine Rubel   31. Mai 2017  
The Lonely Cry Of Space & Time

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
28. April 2017
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Anna Coogans neues Album „The Lonely Cry Of Space & Time“ ist wie eine Achterbahn der Gefühle. Um es vorweg zu sagen: Als ausgebildete Opernsängerin hat sie eine unglaubliche Stimme, deren Bandbreite sie voll auskostet. Der Anfang ist allerdings eher düster, langsam und getragen, fast depressiv. Dann eine Kehrtwendung, Meteor ist eher Pop und dann geht es zu einer Mischung aus Rock und Oper über und das klingt richtig gut. Ich muss sagen, das Album gewinnt mit jedem Hören. War ich am Anfang nicht wirklich angetan vom Düsteren, gefällt es mir immer besser. Es liegt vielleicht auch daran, das die Musik sich nicht in eine Schublade stecken lässt. Ist auch gut so. 11 Songs, die mit brisanten Themen punkten, mit einem 3-Oktaven-Sopran und ungewöhnlichen Arrangements. Man muss sich darauf einlassen. Das Cover mit Motten, Sternenkarte und Kartoffelblüten ist cool, ein Booklet mit den Texten rundet das Album ab. 

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ