Systemfehler Hot

Michael Brinkschulte   22. Oktober 2021  
Systemfehler

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei BookBeat hören. Teste 4 Wochen gratis.

Rückentext

Offline – und die Welt stürzt ins Nichts
 
Mitten in der Urlaubszeit bricht europaweit das Internet zusammen. Flugzeuge können nicht mehr landen, Ärzte nicht mehr operieren, der Verkehr versinkt im Chaos. Bald sind alle Kommunikationswege gekappt. Ganz Europa befindet sich im Ausnahmezustand, die Menschen geraten in Panik, due Versorgung bricht zusammen. BND-Ermittler Nelson Carius vermutet ein hochkomplexes Computervirus hinter den Internetausfällen. Eine Spur führt ihn ausgerechnet zu IT-Experte Daniel Faber aus München, einem unbescholtenen Familienvater. Während das ganze Land gegen das Chaos kämpft, muss Daniel nicht nur seine Familie retten, sondern auch seine Unschuld beweisen …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
4,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Uve Teschner liest dieses Hörbuch und bringt mit seinem Stimmspiel Spannung und Dynamik in den Plot. Das Hörbuch, das in einer autorisierten, also gekürzten, Lesefassung auf zwei MP3-CDs untergebracht ist, bietet rund zehn Stunden Spielzeit.  Die ungekürzte Lesung, die es nur als Audible-Download gibt, ist mit 11 Stunden und 41 Minuten veranschlagt.
 
Die beiden CDs sind in einem Digipack untergebracht, das auf dem Backcover unter dem inhaltsangebenden Rückentext Angaben zu Autor und Sprecher bereithält. Im Digipack findet sich ein Zitat von Barack Obama. Hinzu kommen Coverbilder von anderen Veröffentlichungen.
 
Resümee:
 
Der Rückentext ließen einiges erwarten. Im Hörbuch finden sich auch die benannten Aspekte wieder. Der Absturz des Internets und damit der Versorgung mit Daten auf allen Ebenen, von Mobilfunk bis hin zu Online-Operationen lassen eine Dramatik erahnen, die massive Auswirkungen auf die Gesellschaft und das geregelte Leben hat.
Mitten drin in der Problematik die Familie von Daniel Faber, dessen Frau mit den Töchtern nach Frankreich in den Urlaub fliegt und prompt in einen Absturz verwickelt wird, während er mit seinem Sohn zuhause bleibt. Faber selbst wird verdächtigt an dem Internet-Ausfall durch Hacken beteiligt zu sein und Verantwortung zu tragen.  Doch damit nicht genug. Auch Fabers Schwester, eine Ärztin, kann aufgrund der Ereignisse eine Operation per Robotersteuerung über das Internet nicht erfolgreich durchführen.
Der Ursache auf der Spur sind neben dem BND-Neuling Nelson Carius noch dessen Partnerin und weitere Ermittler, die sich gegenseitig nicht wirklich unterstützen. Mitten drin steht immer wieder die Computer-Spiele-Szene und ein neues Spiel, an dessen Vermarktung Faber beteiligt ist.
 
Nachdem ich Harlanders Vorgängerroman spannend und mitreißend fand, muss ich sagen, dass ich vom vorliegenden „Systemfehler“ enttäuscht bin. Nebenhandlungen werden zunächst breit aufgebaut und laufen dann ins Leere, da sie mit dem weiteren Verlauf nichts mehr zu tun haben. Bestes Beispiel ist hier der Absturz mit Fabers Frau und Kindern. Doch auch die weiteren Zusammenhänge sind irgendwie unrund. Darüber hinaus sind die Figuren zum Teil sehr platt umrissen und es fehlt an tiefgründigen Charakteren und Wendungen, die logisch erscheinen und nicht schon weit im Voraus zu erahnen.
Durch den gelungenen Vortrag durch Uve Teschner wird dem Hörbuch mehr Spannung und Dramatik verpasst, als der Text allein hergibt. 
 
Die Grundidee war gut, doch das Ergebnis kann die Erwartung nicht erfüllen. Schade, dass Wolf Harlander es besser kann, hat er bereits bewiesen. Dass es mit dem ermittelnden Protagonisten Nelson Carius um eine Figur handelt, die auch in weiteren Romanen auftauchen könnte, wird durch dessen bis zuletzt ungeklärte Vergangenheit ermöglicht. Mal schauen, ob wir Carius demnächst wieder in einem Fall erleben, der dann hoffentlich wieder besser ausfällt.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ